11. Oktober 2019 | Songpoesie mit Cristin Claas - Kruppsche Halle Bendorf

In einem Meer von Tönen - Songpoesie in einmaligem Ambiente

„Cristin Claas singt fantastisch, einfach unfassbar gut.“ Dieses Kompliment des norwegischen Weltklasse-Jazzposaunisten Nils Landgren bringt es auf den Punkt. Es gibt wohl wenige vergleichbare Stimmen und wer ein Konzert mit dem Cristin Claas Trio erlebt hat, wird sehnsüchtig auf die nächste Gelegenheit warten, sich dermaßen intensiv berühren zu lassen. Seit 15 Jahren stehen die drei Meistermusiker gemeinsam auf der Bühne – Cristin Claas (Vocals), Christoph Reuter (Piano, Percusion) und Stephan Bormann (Gitarre). Eine magische, raumfüllende und einzigartige Stimme trifft dabei auf virtuoses Pianospiel und akrobatisch groovende Gitarre. Dabei entsteht eine akustisches Feuerwerk, verzaubernd und mit nichts zu vergleichen. Die Songs bewegen sich stilistisch zwischen berührenden Singer/Songwriter-Balladen, federleichten Popsongs und vitaler Worldmusic. Im Mittelpunkt steht die feenhafte Stimme von Cristin Claas. Eingebettet in ihr ist immer eine gehörige Portion Humor, denn ihre Songs werden in Englisch, Deutsch und einer selbst entwickelter Fantasiesprache interpretiert.

Das Cristin Claas Trio spielte in den vergangenen 15 Jahren über 900 Konzerte (darunter Rundfunkkonzerte beim MDR, SR, Deutschlandradio u.a.), außergewöhnliche Großprojekte mit Chören und Orchestern (u.a. Babelsberger Filmorchester, Staatskapelle Halle, Jazzorchester Berlin) und gastierte dabei in ganz Deutschland und verschiedenen Ländern Europas.

„Eine Stimme, die in Deutschland derzeit ihresgleichen sucht!“
Hamburger Abendblatt

„Cristin Claas ist eine Fee, die andere glücklich macht...sie ist eine Lichtgestalt, eine Sonnenschenkerin, der das Publikum zu Füssen liegt...“
Süddeutsche Zeitung

  • 11. Oktober 2019
  • Kruppsche Halle Bendorf  

Zurück